Über uns

Der Nachbarschaftstreff – Was ist das?

Nachbarschaft ist für viele Menschen wichtig. Hier finden Sie Freunde und Bekannte. Die Nachbarschaft ist ein Stück Heimat, in der man sich wohlfühlen will. Aktuell engagiert sich die Stadt München um den Aufbau des neuen Treffpunkts an der Hochäckerstraße. Der Treff ist für alle offen: egal ob Mann oder Frau, Alt oder Jung, Menschen aus anderen Ländern, Menschen mit und ohne Behinderung.
Sie können die Räume für Feste mieten. Sie können aber auch eine Gruppe, ein Projekt oder eine Aktion machen. Ein paar Beispiele dafür: Kochgruppe, Singgruppe, Strickgruppe, Sommerfest, Flohmarkt, gegenseitige Hilfe, Nachhilfe, Sprachkurse, Kleidertausch und vieles mehr. Dann ist der Raum kostenlos. Haben Sie eine Idee? Dann rufen Sie uns an!
Gibt es ein Problem in der Nachbarschaft? Würden Sie gerne etwas ändern? Wir helfen gerne. Im Nachbarschafstreff können Sie mitmachen, sich einbringen und neue Leute treffen. Die Projektleiter vor Ort bauen den Treff zusammen mit den Nachbarn auf.

 

Zusammenarbeit mit GEMEINSAM LEBEN LERNEN e.V.

„Wohnen im Sozialraum“ (WiS) – Inklusion vor Ort leben.

Das Neubaugebiet an der Hochäckerstraße – hier entsteht ein komplett neues Wohngebiet mit über 1000 Wohneinheiten. Ein Teil der Wohnungen ist bereits bezogen, das Viertel wird immer lebendiger. Eine völlig neue Nachbarschaft entsteht. Viele verschiedene Menschen treffen hier aufeinander. Darunter sind die Bewohnerinnen und Bewohner der integrativen Wohngemeinschaft des Vereins GEMEINSAM LEBEN LERNEN E.V. In dieser Wohnform leben seit April 2017 Menschen mit und ohne geistiger Behinderung zusammen- selbstbestimmt und auf Augenhöhe.

Die Projektstelle „Wohnen im Sozialraum“ in Perlach hat in erster Linie das Ziel, für die Bewohnerinnen und Bewohner der integrativen Wohngemeinschaft individuelle Zugänge in den neuen Sozialraum zu schaffen und ihnen somit das Ankommen im neuen Viertel zu erleichtern. Doch das ist nicht alles: die Kooperation mit dem Nachbarschaftstreff Perlach bietet die Chance, verschiedene Menschen in ihrem Wohnumfeld in Kontakt zu bringen – unabhängig von ihrer Beeinträchtigung, ihrer kulturellen oder sozialen Herkunft oder ihrem Geschlecht. Für eine aktive Nachbarschaft und bürgerschaftliches Engagement.

Projektleitung: Fr. Caser

Film

Einen kurzen, informativen Film über unsere Nachbarschaftstreffs finden Sie hier: